Heiligenstadt

Alle Beiträge mit dem Schlagwort Heiligenstadt.

Versprochene Treue
Versprochene Treue

Nach der Wie­der­wahl zur Gene­ral­obe­rin der Schwes­tern der hl. Maria Mag­da­lena Pos­tel erneu­ert Schwes­ter Aloi­sia Höing ihr Treue­ver­spre­chen für die nächs­ten sechs Jahre in der Berg­klos­ter­kir­che in Hei­li­gen­stadt.

Heiligenstadt. Das Generalkapitel der Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel hat Schwester Aloisia Höing am Samstag, 3. Januar 2009, zur Generaloberin für die nächsten sechs Jahre wiedergewählt. Dieses Ergebnis gab Bischof Dr. Joachim Wanke nach nur halbstündigem Wahlprocedere um 11.35 Uhr in der Kirche des Bergklosters in Heiligenstadt bekannt. Zwar bleibt das Ergebnis der Wahl geheim, doch verriet der Erfurter Bischof, der der Wahl beiwohnte: „Das große Vertrauen in Sie ist darin zum Ausdruck gekommen.“ Weiterlesen »

Die Aufnahmen zeigen einige Impressionen des dritten Kapiteltages am 30. Dezember 2008. Oben die Generalleitungung, bestehend aus Generaloberin Sr. Aloisia Höing (2.v.r.), Generalassistentin Sr. Adelgundis Pastusiak (r.) und Generalökonomin Sr. Maria Dolores Bilo (2.v.l.) mit Provinzoberin Sr. Pia Elisabeth Hellrung (l.) und der Moderatorin Irene Unland-Schlebes (m.). Darunter Aufnahmen von den Vorträgen des Geschäftsführers der SMMP-Einrichtungen und Dienste, Ludger Dabrock, sowie der Leiterin des Elisabeth-Gymnasiums in Halle, Sr. Maria Ignatia Langela. Das vorletzte Bild zeigt die brasilianischen Kapitularinnen mit ihrer Übersetzerin fürs Portugiesische. Darunter ist Generalsekretärin Sr. Theresia Lehmeier am Ende einer langen Tischreihe bei ihrer Übersetzung ins Spanische für die bolivianischen Schwestern zu sehen. An der Tagung nehmen insgesamt 31 Schwestern aus drei Kontinenten teil. Alle Fotos: SMMP

Konferenz mit Schwestern aus drei Kontinenten dauert vom 28. Dezember bis zum 6. Januar

Heiligenstadt. Am Sonntag, 28. Dezember 2008, eröffnete Generaloberin Schwester Aloisia Höing in Heilbad Heiligenstadt das 15. Generalkapitel der deutschen Ordenskongregation der Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel. Im Rahmen der Eröffnungsvesper betonte sie: „Mir ist sehr bewusst, dass wir hier auf historischem Boden stehen, mit einer großen Verantwortung für die Zukunft unserer Gemeinschaft.“ Das Kapitel tagt bis zum 6. Januar 2009. Es geht darum, eine Bilanz der vergangenen sechs Jahre zu ziehen, Weichen für die Zukunft zu stellen und eine neue Generalleitung zu wählen. Insgesamt nehmen 31 Schwestern aus Deutschland, Brasilien, Bolivien, Rumänien, Mosambik und den Niederlanden teil. Weiterlesen »

Freuen sich über die erfolgreiche Zertifizierung des Engelsburg-Gymnasiums (v.l.): MAV-Mitglied Angela Reiss, Schülervertreter Marcus Dombois, der Qualitätsmanagement-Beauftragte des Schulträgers, Christoph Schwake, Steuergruppenleiterin Dietlinde Pähler, die stellvertretende Schulleiterin Julia Metzger, Schulleiter Dieter Sommer, Validator Benedikt Sommerhoff, Projektleiter Ullrich Hofschulz, QM-Leiterin Heidy Krauledat-Haag sowie die Projektleiter Rainer Serret und Petra Vaupel

Validator lobt Offenheit, Mut und Engagement der Kollegien und Mitarbeiter

Kassel/Heiligenstadt, 03. Dezember 2008. Das Engelsburggymnasium in Kassel ist „Committed to Excellence“, was übersetzt so viel bedeutet wie „Befähigt zur Exzellenz“. Diese Auszeichnung steht am Abschluss eines rund einjährigen Qualitätsmanagement-Prozesses. In dessen Rahmen hat das Gymnasium eine Selbstbewertung durchgeführt, strategische Ziele formuliert und anhand dreier zu bewertender Projekte bewiesen, dass es die Instrumente des Qualitätsmanagements an der eigenen Schule beherrscht. Weiterlesen »

Kindercreche Sagrada Familia in Leme/Brasilien

Heiligenstadt/Bestwig. Über eine Million Euro erhielten die Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel im Jahr 2007 aus Spenden für ihre Missionsprojekte. Der jetzt erschienene Jahresbericht 2007 gibt detailliert Auskunft über die Verwendung dieser Mittel und die Arbeit in den einzelnen Ländern. Zugleich ermöglicht ein neues Internetportal unter der Adresse helfen.smmp.de, sich über die Möglichkeiten der Unterstützung zu informieren. Weiterlesen »

Zerstörte Häuser in Schineni

Schwestern versuchen vor Ort zu helfen – auch eigenes Konventsgebäude ist betroffen

Schineni/Heiligenstadt. Nach der großen Überschwemmungsflut in Rumänien und der benachbarten Ukraine im Juli haben jetzt die großen Aufräumarbeiten begonnen. Auch Schineni und seine Nachbardörfer, wo die Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel (SMMP) seit dem Jahr 2000 einen Konvent haben und soziale Einrichtungen betreiben, sind in den Fluten versunken. Zwischenzeitlich musste sogar das sichere Konventsgebäude evakuiert werden. Und wieder hat es besonders die Ärmsten getroffen. Das meterhohe Hochwasser hat ganze Hütten weggeschwemmt oder zerstört. Viele Menschen haben alles verloren. Die Lebenssituation mancher Familien ist dramatisch, Soforthilfe notwendig. Weiterlesen »

 « 1 2 ... 9 10 11 12 13 »
SMMP