„Therapievorschlag“ zum Geburtstag

Seit 20 Jahren bilden die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel in Bestwig Ego- und Physiotherapeuten aus. Seit 2007 geschieht das in der Bildungsakademie. Foto: SMMP

Seit 20 Jahren bilden die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel in Bestwig Ego- und Physiotherapeuten aus. Seit 2007 geschieht das in der Bildungsakademie.

Bildungsakademie diskutiert am 13. Mai mit prominenten Gästen über Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum

Seit 20 Jahren bilden die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel in Bestwig Ergo- und Physiotherapeuten aus. Aus diesem Anlass lädt die Bildungsakademie für Therapieberufe Bergkloster Bestwig am Mittwoch, 13. Mai, um 15 Uhr zu einer öffentlichen Diskussion über die Zukunft der Gesundheitsberufe ins Bestwiger Bürger- und Rathaus ein. Gäste sind unter anderem Karl-Josef Laumann (CDU) und Franz Müntefering (SPD). Das Thema lautet: „Mehr Verantwortung wagen. Ein Therapievorschlag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum.“ Weiterlesen bei Gesundheitsakademie SMMP ».

Wir bilden aus: Staatlich anerkannte/r Ergotherapeut/in

Gesundheitsakademie SMMP - Bildungsakademie für Therapieberufe

Für Gott und die Menschen unterwegs

Die Schwestern Marta, Fanisa und Vanessa haben sich in einer Studienwoche mit dem Ordensleben in ihrer eigenen Kultur auseinandergesetzt. Dieses Fotos zeigt sie bei der Vorbereitung auf die Aufnahme mit Sr. Aloisia Höing. Foto: SMMP

Die Schwestern Marta, Fanisa und Vanessa haben sich in einer Studienwoche mit dem Ordensleben in ihrer eigenen Kultur auseinandergesetzt. Dieses Fotos zeigt sie bei der Vorbereitung auf die Aufnahme mit Sr. Aloisia Höing.

Gedanken zum Weltgebetstag um die geistlichen Berufe

Der vierte Ostersonntag ist innerhalb der katholischen Kirche weltweit einem besonderen Anliegen gewidmet: Dem Gebet um „geistliche Berufe“. Mitten in der Osterzeit, wenn die Texte der Liturgie von Jesus Christus als dem „guten Hirten“ sprechen, geht es um Beruf und Berufung. Nach einem möglichst lückenlosen Lebenslauf mit aussagekräftigen Ausbildungsnachweisen wird dabei nicht gefragt. Auch Gehaltsvorstellungen oder Karrieremöglichkeiten spielen keine Rolle. Ums Leben geht es gleichwohl, denn Modell ist der „gute Hirte“, der sein Leben für die Schafe gibt.  Weiterlesen »

Kontinente-Tagung im Bergkloster

Die Vertreterinnen und Vertreter der 26 Herausgeber  von kontinente haben in diesen Tagen viel zu bereden. Foto: SMMP/Bock

Die Vertreterinnen und Vertreter der 26 Herausgeber von kontinente haben in diesen Tagen viel zu bereden.

Herausgeber und Redakteure diskutieren Ideen für die Zukunft

40 Herausgeber und Redakteure des Missionsmagazins kontinente tagen noch bis Freitag im Bergkloster Bestwig. Sie kommen aus Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz und aus Liechtenstein. 2016 besteht die Zeitschrift, die zurzeit in einer Auflage von 200.000 Exemplaren erscheint, ihren 50. Geburtstag. Bis dahin wird das Erscheinungsbild optisch überarbeitet. Außerdem geht es darum, inhaltlich neue Impulse zu setzen.  Weiterlesen »

SMMP als Unternehmen und Unternehmung

Temperamentvoll berichtete Schwester Margareta Kühn über ihre Arbeit in der Manege in Berlin-Marzahn. Foto. SMMP/ A. Beer

Temperamentvoll berichtete Schwester Margareta Kühn über ihre Arbeit in der Manege in Berlin-Marzahn.

Sr. Ruth Stengel und Sr. Margareta Kühn referierten bei der Frühjahrstagung

„Viele sagen: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht – und hat es einfach gemacht“. Unter diesem Motto begann Schwester Margareta Kühn vor zehn Jahren die Arbeit in der Manege in Berlin-Marzahn. Diese Einrichtung begleitet mittlerweile 300 Jugendliche. Unter diesem Motto machte sich auch Maria Magdalena Postel vor über 200 Jahren auf den Weg, für ihre junge Gemeinschaft eine Heimat zu finden. Und unter diesem Anreiz sollte sich auch das „Unternehmen“ SMMP mit seinen Einrichtungen und Diensten als „Unternehmung“ verstehen, meint Schwester Ruth Stengel.  Weiterlesen »

Abschied: Viel Lob für Annelore Rebentisch in Diestedde

Annelore Rebentisch (2.v.r.) verabschiedete sich, Antje Rostalski (r.) stellte sich als neue Pflegedienstleiterin des Hauses Maria Regina in Diestedde vor. Mitarbeiterinnen des Hauses und die Geschäftsführung der Seniorenhilfe SMMP danken den beiden für die geleistete Arbeit und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute. SMMP/Bock

Annelore Rebentisch (2.v.r.) verabschiedete sich, Antje Rostalski (r.) stellte sich als neue Pflegedienstleiterin des Hauses Maria Regina in Diestedde vor. Mitarbeiterinnen des Hauses und die Geschäftsführung der Seniorenhilfe SMMP danken den beiden für die geleistete Arbeit und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.

Antje Rostalski übernimmt Nachfolge als Pflegedienstleiterin zum 1. Mai

Antje Rostalksi wird neue Pflegedienstleiterin im Haus Maria Regina in Diestedde. Sie tritt die Nachfolge von Annelore Rebentisch an, die am Freitagmorgen von Mitarbeitern und Bewohnern des Seniorenheims unter großem Beifall verabschiedet wurde. Weiterlesen bei Haus Maria Regina.  »