Bildung & Erziehung

Schulgemeinschaft wird zur Gemeinde

Ein guter Zusammenhalt – wie hier in der Höheren Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen am Berufskolleg Canisiusstift in Ahaus – ist kennzeichnend für die Schulen der Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel. Foto: SMMP/Beer

Ein guter Zusammenhalt – wie hier in der Höheren Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen am Berufskolleg Canisiusstift in Ahaus – ist kennzeichnend für die Schulen der Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel.

Provinzkapitel diskutiert Aufgaben der Gymnasien und Berufskollegs

Wenn auf einer Schule SMMP drauf steht – was ist dann drin? Die Frage stellte der Moderator des Provinzkapitels, Karsten Funke-Steinberg, am Montagnachmittag sechs Vertreterinnen und Vertretern aus den Gymnasien und Berufskollegs der Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel. Und es zeigte sich: SMMP ist nicht nur ein Etikett. Der Geist der Ordensgemeinschaft ist dort lebendig.  Weiterlesen »

Gesundheitsakademie SMMP

Unser Weiterbildungsangebot im Bereich Seniorenhilfe und Gesundheitswesen

Dr. Eduard Maler leitet künftig das Walburgisgymnasium

Geschäftsführerin Schwester Adegundis Pastusiak und Schulleiterin Schwester Maria Thoma Dikow gratulieren Dr. Eduard Maler, der die Schulleitung des Walburgisgymnasiums zum Schuljahr 2015/2016 übernimmt. Foto: SMMP

Geschäftsführerin Schwester Adelgundis Pastusiak und Schulleiterin Schwester Maria Thoma Dikow gratulieren Dr. Eduard Maler, der die Schulleitung des Walburgisgymnasiums zum Schuljahr 2015/2016 übernimmt.

Die Nachfolge für Schwester Maria Thoma Dikow ist geregelt

Dr. Eduard Maler wird neuer Schulleiter des Walburgisgymnasiums und der Walburgisrealschule in Menden. Zum Schuljahr 2015/2016 übernimmt der bisherige Stellvertreter die Aufgabe von Schwester Maria Thoma Dikow, die im Januar zur neuen Generaloberin der Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel gewählt worden ist. Sie hat ihren Dienstsitz künftig im Bergkloster Heiligenstadt. Weiterlesen bei Walburgisgymnasium/Walburgisrealschule  ».

Nuntius überbringt Grüße vom Papst

Der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterović (rechts), spricht mit Stefan Komoß (2.v.r.), dem  Bürgermeister des Bezirks Marzahn-Hellersdorf, sowie Mitarbeitern und Jugendlichen der Manege gGmbH. Foto: Don-Bosco-Zentrum

Der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterović (rechts), spricht mit Stefan Komoß (2.v.r.), dem Bürgermeister des Bezirks Marzahn-Hellersdorf, sowie Mitarbeitern und Jugendlichen der Manege gGmbH. Foto: Don-Bosco-Zentrum Berlin

Tag der offenen Tür in der Manege zum 200. Geburtstag des heiligen Johannes Bosco

Der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterović, hat das Don Bosco-Zentrum mit der Manege in Berlin-Marzahn besucht und Grüße von Papst Franziskus überbracht. Anlass war der Tag der offenen Tür zum 200. Geburtstag des heiligen Johannes Bosco. Die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel leisten hier gemeinsam mit den Salesianern Jugend‐ und Jugendsozialarbeit. Sie betreuen und begleiten rund 300 Jugendliche und junge Erwachsene.  Weiterlesen »

Hier sind die Türen immer offen

Baumschmücken am "Heiligmorgen": Auch in der Manege in Berlin-Marzahn wird Weihnachten gefeiert – obwohl nur wenigen Jugendlichen danach zumute ist. Foto: Manege

Baumschmücken am „Heiligmorgen“: Auch in der Manege in Berlin-Marzahn wird Weihnachten gefeiert – obwohl nur wenigen Jugendlichen danach zumute ist.

Jugendliche flüchten vor dem Weihnachtsfest – und feiern es in der Manege

Weihnachten ist den meisten Jugendlichen in Berlin-Marzahn, mit denen Schwester Margareta Kühn und Schwester Maria Raphaela Benkhoff zu tun haben, ein Graus. Gemeinsam mit den Salesianern Don Boscos und rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern öffnen die beiden Ordensfrauen in der Manege die Türen für junge Menschen, die eine Anlaufstelle brauchen. Gerade an den Feiertagen kommen diese Jugendlichen in Scharen. 2013 waren es 65 an Heiligabend. Obwohl, oder gerade weil sie dieses Fest nicht mögen.  Weiterlesen »

„Klassenarbeiten sollte man vielleicht abschaffen“

Selten wird Dr. Monika Rack in ihrer Klasse eine Diskussion zu anstrengend. Foto: SMMP/Bock

Selten wird Dr. Monika Rack in ihrer Klasse eine Diskussion zu anstrengend.

Dr. Monika Rack will Schülern nicht nur Noten geben, sondern den ganzen Menschen sehen

Eins hat Dr. Monika Rack mit den meisten Kolleginnen und Kollegen am Engelsburg-Gymnasium gemein: Sie legt die Schülerinnen und Schüler ungern auf Noten fest. „Die sagen viel zu wenig aus. Und Manchmal denke ich sogar, wir sollten auch die Klassenarbeiten abschaffen.“ Das ist zwar nicht erlaubt – spiegelt aber das Denken an einer christlichen Schule.  Weiterlesen »