Aufgaben

Aufgaben (Foto: SMMP/Beer)

Gottes Menschenfreundlichkeit wurde durch Jesu Worte und Taten erfahrbar. In seinen Spuren versuchte die hl. Maria Magdalena Postel den Menschen ihrer Zeit Gottes erbarmende Liebe, aus der sie selbst lebte, weiter zu schenken.

Als einfühlsame Lehrerin hatte sie den Menschen in seiner Ganzheit im Blick und hinterließ ihrer Gemeinschaft den missionarischen Auftrag:

„Die Jugend bilden, die Armen unterstützen und nach Kräften Not lindern.“

Aus diesem Erbe, den Charismen der Schwestern und den Herausforderungen der jeweiligen Zeit entwickelten sich die Aufgabenfelder der Gemeinschaft.

Heute sind wir tätig in pastoralen, pädagogischen, karitativen, therapeutischen, handwerklichen und hauswirtschaftlichen Diensten:

Wir Schwestern arbeiten in Deutschland und den Niederlanden, in Brasilien, Bolivien, Rumänien und Mosambik.

In allen Bereichen arbeiten wir mit engagierten Frauen und Männern zusammen, die mit uns Verantwortung teilen zur Verwirklichung unserer gemeinsamen Ziele.

Für die Wertschätzung der unterschiedlichen Dienste gilt das Wort unserer Gründerin:

„Im Dienste Gottes ist nichts gering.“

Wir Ordensschwestern üben unseren Auftrag in sehr unterschiedlicher Weise aus:
hauptberuflich und ehrenamtlich

  • hauptberuflich und ehrenamtlich
  • in Vollzeitstellen und Teilzeitstellen
  • in ordenseigenen Einrichtungen und bei anderen Trägern
  • in unterschiedlichen Aufgabenbereichen zugleich
  • im Dienst als einzelne oder mit Mitarbeitern
  • in Konventen mit einem gemeinsamen Apostolat oder mit unterschiedlichen Aufgaben

und in sehr vielfältigen Aufgabenfeldern:

Diese Seite weiterempfehlen: