Spiritueller Impuls

Für Gott und die Menschen unterwegs

Die Schwestern Marta, Fanisa und Vanessa haben sich in einer Studienwoche mit dem Ordensleben in ihrer eigenen Kultur auseinandergesetzt. Dieses Fotos zeigt sie bei der Vorbereitung auf die Aufnahme mit Sr. Aloisia Höing. Foto: SMMP

Die Schwestern Marta, Fanisa und Vanessa haben sich in einer Studienwoche mit dem Ordensleben in ihrer eigenen Kultur auseinandergesetzt. Dieses Fotos zeigt sie bei der Vorbereitung auf die Aufnahme mit Sr. Aloisia Höing.

Gedanken zum Weltgebetstag um die geistlichen Berufe

Der vierte Ostersonntag ist innerhalb der katholischen Kirche weltweit einem besonderen Anliegen gewidmet: Dem Gebet um „geistliche Berufe“. Mitten in der Osterzeit, wenn die Texte der Liturgie von Jesus Christus als dem „guten Hirten“ sprechen, geht es um Beruf und Berufung. Nach einem möglichst lückenlosen Lebenslauf mit aussagekräftigen Ausbildungsnachweisen wird dabei nicht gefragt. Auch Gehaltsvorstellungen oder Karrieremöglichkeiten spielen keine Rolle. Ums Leben geht es gleichwohl, denn Modell ist der „gute Hirte“, der sein Leben für die Schafe gibt.  Weiterlesen »

Ostern – Die Dennoch-Kraft des Lebens

Frühling (Foto: SMMP/Beer)

Entlang der Promenade fallen sie mir ins Auge: Büschel von Schneeglöckchen, am Weg und auf Wiesen hinter den Häusern. Dicht stehende, weiße Frühlingsboten. Knospen von Osterglocken lassen an verschiedenen Stellen ahnen, dass auch sie sich in Kürze ins Farbenspiel mischen werden. Frühling löst die winterliche Kargheit entlaubter Bäume ab. Frühling – Ostern – neues Leben: Dieser Dreiklang gehört in unseren Breitengraden zusammen. Ostern: Mehr als ein Feiertag, der Schule und Arbeitsrhythmus unterbricht, mehr als die Farbtupfer bunter Eier und freundlich blickender Osterhasen.

Ich ahne, es ist ein Fest, das über diesen Tag hinaus seine „Dennoch-Kraft“ entfaltet, für das Leben einsteht und sich keinem geringeren entgegenstellt, als dem Tod.  Weiterlesen »

Sehnsucht nach Ruhe und Liebe

Der "Adventskranzkalender" in der Dreifaltigkeitskirche des Bergklosters in Bestwig: Eine Idee, die Ikebana-Meisterin Schwester Walburga Maria Thomes nach Jahrzehnten wieder hervorgeholt hat. Jetzt ist das vierte Törchen geöffnet - und die vierte Kerze brennt. Foto: SMMP/Bock

Der „Adventskranzkalender“ in der Dreifaltigkeitskirche des Bergklosters in Bestwig: Eine Idee, die Ikebana-Meisterin Schwester Walburga Maria Thomes nach Jahrzehnten wieder hervorgeholt hat. Jetzt ist das vierte Törchen geöffnet – und die vierte Kerze brennt.

Bald ist Weihnachten

Die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel wünschen einen besinnlichen vierten Advent sowie eine friedliche Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Ein Gedicht von Schwester Maria Andrea Stratmann drückt die Sehnsucht dieser Tage nach Ruhe, Achtsamkeit und Liebe aus:  Weiterlesen »

Kinder in Metarica, Mosambik. (Foto: Stefanie Koch)

Kinder in Metarica, Mosambik. (Foto: Stefanie Koch)

 

Wer die Osterbotschaft
gehört hat,
der kann nicht mehr
mit tragischem Gesicht herumlaufen
und die humorlose Existenz
eines Menschen führen,
der keine Hoffnung hat.
Karl Barth

Wir wünschen allen ein fröhliches Osterfest!