Farbe und Form im Bergkloster Bestwig

Farbe und Form: Ikebana von Carmen Breuer. (Foto: SMMP/Beer)

Farbe und Form: Ikebana von Carmen Breuer.

Eine Ikebana-Ausstellung mit Arbeiten von Carmen Breuer ist am Donnerstag, 5. Juli, ab 10 Uhr im Bergkloster Bestwig zu sehen. Die Ausstellung ist Teil des Lehrer-Diploms, das Carmen Breuer nach mehr als 10 Jahren Beschäftigung mit der japanischen Blumenkunst im Bergkloster abglegt.

Früher hat die 67-Jährige in der Beschäftigungstherapie für Demenzpatienten gearbeitet. „Ikebana“, sagt sie, „war immer ein schöner Ausgleich für mich und eine Arbeit mit Ruhe und Sinn.“ Durch Ikebana betrachte man die Natur anders und gehe mit jeder Pflanze und Kreatur anders um, so Breuer. „Ikebana schärft auch den Blick für das Selbst.“

Nach der Überreichung des Lehrer-Diploms durch Ikebana-Meisterin Schwester Walburga Maria Thomes um 10 Uhr und einer Führung durch die Ausstellung bietet Schwester Laetitia Müller eine Einführung in das christliche Ikebana an.

Diesen Artikel weiterempfehlen: