Große Solidarität mit den Armen in Rumänien

Er lebt mit seinen Eltern und sieben Geschwistern in einem eiskalten Verschlag in Bacau und profitiert von den Spenden, die die Schwestern mit ihrem jüngsten Spendenaufruf gesammelt haben. (Foto: Achim Pohl)

Er lebt mit seinen Eltern und sieben Geschwistern in einem eiskalten Verschlag in Bacau und profitiert von den Spenden, die die Schwestern mit ihrem jüngsten Spendenaufruf gesammelt haben. (Foto: Achim Pohl)

Über ein Rekorderlebnis auf ihren Spendenaufruf zum Weihnachtsfest freuen sich die Schwestern der heiligen Maria Magdalen Postel (SMMP). Insgesamt 6.515 Spenderinnen und Spender haben für die Arbeit der Ordensgemeinschaft in Rumänien eine Rekordsumme von über 369.000 Euro gespendet. Weiterlesen bei Bergkloster Stiftung SMMP »

„Das Charisma der Gründerin ist weiterhin lebendig“

Einer von vielen Höhepunkten in der 18-jährigen Amtszeit der scheidenden Generaloberin: Umrahmt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eröffnet Schwester Aloisia Höing am 22. September 2007 im Bergkloster Bestwig das Abschlussfestival im Jubiläumsjahr, dem 200-jährigen Bestehen der Ordensgemeisnchaft. Foto: SMMP/Bock

Einer von vielen Höhepunkten in der 18-jährigen Amtszeit der scheidenden Generaloberin: Umrahmt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eröffnet Schwester Aloisia Höing am 22. September 2007 im Bergkloster Bestwig das Abschlussfestival im Jubiläumsjahr, dem 200-jährigen Bestehen der Ordensgemeisnchaft.

Freitag beginnt das Kapitel – Generaloberin Sr. Aloisia Höing zieht vorher Bilanz

Am Freitag, 2 Januar, beginnt das 17. Generalkapitel der deutschen Kongregation der Schwestern heiligen Maria Magdalena Postel. Die Teilnehmerinnen aus Bolivien, Brasilien und Mosambik sind mittlerweile eingetroffen. Es wird ein richtungsweisendes Kapitel. Denn nach 18 Jahren wählen die 30 Kapitularinnen am 8. Januar eine neue Generaloberin. Schwester Aloisia Höing steht nach drei Amtszeiten nicht mehr zur Verfügung. Das sieht das Kirchenrecht so vor.  Weiterlesen »

„Wir wollen als Christen unsere Freiheit“

Tanz drückt Bewegung aus. Ein wichtiges Symbol in der Liturgie eines außergewöhnlichen Pfingstgottesdientes. Foto: SMMP/Bock

Tanz drückt Bewegung aus. Ein wichtiges Symbol in der Liturgie eines außergewöhnlichen Pfingstgottesdientes.

Das Pfingsttreffen trieb junge Erwachsene aus der Kirchenbank

Fast 60 Jugendliche und junge Erwachsene aus fünf Ländern träumten an diesem Pfingstwochenende im Bergkloster Bestwig „ihre Kirche“. Eine Kirche, die in Zukunft anders aussieht, die vielfältiger und internationaler wird. Und in der modernes Prophetentum bei jedem selbst beginnt.  Weiterlesen »

Rumänen bedanken sich beim Canisiusstift

Mit traditionellen Tänzen und Liedern beeindruckten die rumänischen Besucher die Schüler des Canisiusstifts. Foto: SMMP/Bock

Mit traditionellen Tänzen und Liedern beeindruckten die rumänischen Besucher die Schüler des Canisiusstifts.

Gruppe aus Schineni begegnete Schülern am Freitag in Ahaus

Ein schwarzes Brett informiert im Berufskolleg Canisiusstift Ahaus über die Arbeit der Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel in Rumänien. Schon seit 2008 fließen die Erlöse des jährlichen Basars und vieler anderer Projekte dorthin. Am Freitag wurde die dort geleistete Arbeit auf einmal lebendig: Da bekam die Schule Besuch von sieben Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Schineni, die sich für die jahrelange Hilfe bedankten. Und was sie zeigten und zu erzählen hatten, bewegte die Schüler. Weiterlesen bei Berufskolleg Canisiusstift Ahaus »