Ordensgemeinschaft

Bergklöster laden am 10. Mai zur Begegnung ein

 Schwester Maria Elisabeth Goldman öffnet die Türen zur Dreifaltigkeitskirche im Bergkloster Bestwig. Am 10. Mai sind auch viele weitere Türen im Bergkloster geöffnet. Foto: SMMP/Beer

Schwester Maria Elisabeth Goldman öffnet die Türen zur Dreifaltigkeitskirche im Bergkloster Bestwig. Am 10. Mai sind auch viele weitere Türen im Bergkloster geöffnet.

Bundesweiter „Tag der offenen Klöster“ am kommenden Samstag

Die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel beteiligen sich am Samstag, 10. Mai, am „Tag der offenen Klöster”. In den Bergklöstern Bestwig und Heiligenstadt laden sie in der Zeit von 14 bis 19 Uhr dazu ein, das Ordensleben näher kennenzulernen. Es gibt Führungen, Einblicke, Gesprächsangebote und viele Informationen. Dazu gehören als durchgehende Angebote eine Zeitreise durch die Ordensgeschichte und Vorträge über die Arbeit der Schwestern in Bolivien, Brasilien, Rumänien und Mosambik.Weiterlesen »

Wir bilden aus: Staatlich anerkannte/r Ergotherapeut/in

Gesundheitsakademie SMMP - Bildungsakademie für Therapieberufe

Viel Applaus für Schwester Franziska

Im Ordenskleid zieht Schwestrer Franziska Lennartz an der Seite von Noviziatsleiterin Schwester Maria Elisabeth Goldmann in die Kirche ein. Foto: SMMP/Bock

Im Ordenskleid zieht Schwestrer Franziska Lennartz an der Seite von Noviziatsleiterin Schwester Maria Elisabeth Goldmann in die Kirche ein.

Anke Lennartz feierlich in die Ordensgemeinschaft aufgenommen

Mit dem Ordensnamen Schwester Franziska wurde Anke Lennartz am Sonntagabend in die Gemeinschaft der Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel aufgenommen. Diesen Tag hatte die 24-Jährige lange herbeigesehnt.Weiterlesen »

„Ich bin nicht behindert – es schaut nur so aus“

Gerd Schönfelder zeigte im Bergkloster Bilder aus seiner Sportkarriere: "Hier sehen Sie mich als Fußballer ohne rechten Arm. Das sieht nur aus wie eine Handspiel." Foto: SMMP/Bock

Gerd Schönfelder zeigte im Bergkloster Bilder aus seiner Sportkarriere: „Hier sehen Sie mich als Fußballer ohne rechten Arm. Das sieht nur aus wie eine Handspiel.“

Das Leben des Paralympics-Stars Gerd Schönfelder beeindruckt 200 Zuhörer

„Lass Dich nicht aus der Bahn werfen“, riet der vielfache Paralympics-Sieger Gerd Schönfelder den 200 Besuchern am Karfreitag-Abend in der Dreifaltigkeitskirche des Bergklosters Bestwig. Ein bemerkenswertes Lebensmotto für einen Mann, den ein Zug über den Bahnsteig schleifte, ehe er ihm den rechten Arm und vier Finger der linken Hand abriss.Weiterlesen »

Pionierphase oder Biotop?

Eine Organisation bleibt in Bewegung. Hier ist es zwar nur ein Tanz gegen das "Suppen-Koma" nach der Mittagspause, aber auch der Neuorganisationsprozess soll nicht einschlafen. (Foto: SMMP/Beer)

Eine Organisation bleibt in Bewegung. Hier ist es zwar nur ein Tanz gegen das „Suppen-Koma“ nach der Mittagspause, aber auch der Neuorganisationsprozess soll nicht einschlafen.

Die Frühjahrstagung der Betriebsleiter und Führungskräfte im Bergkloster Bestwig stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Neuordnung der Geschäftsführung. Unter Leitung des Organisationsberaters Michael Funke berieten die Führungskräfte der Seniorenhilfe, der Schulen und Kliniken über die Entwicklungsstand ihrer Betriebsteile und des Gesamtunternehmens. Deutlich wurde dabei vor allem, dass niemand dort stehen bleiben wollte wo er oder sie sich sah. Weiterlesen »