Gesundheitshilfe

Darüber sprechen, wie es weitergeht

Achim Schneider im Gespräch mit einem Patienten. Der fragt sich: Wie geht es nach der Entlassung aus dem Krankenhaus privat und beruflich weiter? Foto: SMMP/U.Bock

Achim Schneider im Gespräch mit einem Patienten. Der fragt sich: Wie geht es nach der Entlassung aus dem Krankenhaus privat und beruflich weiter?

Der Sozialdienst der Katholischen Kliniken Lahn zeigt den Patienten Lebensperspektiven auf

Ohne den Sozialdienst an der Hufeland-Klinik und am Marienkrankenhauses wüssten viele Patienten nicht, wie sie den Übergang zurück in den Alltag und ins Berufsleben organisieren. Drei Mitarbeiter kümmern sich an den beiden Häusern um diese Fragen. Eine Aufgabe, die angesichts kürzerer Verweildauern in den Krankenhäusern und intensiverer ambulanter Anschlussbehandlungen immer wichtiger wird. Weiterlesen bei Katholische Kliniken Lahn. »

Ausbildung Bibelerzähler/in (mit Zertifikat)

Voller wunderbarer Geheimnisse und Erkenntnisse, voll von dramatischen und tröstlichen Geschichten ist die Bibel. Für viele Menschen sind einige Geschichten lebenslang prägende Hoffnungsbilder. Sie zu erzählen, ist eine besondere Art der Zuwendung. Sie so zu erzählen, dass sie existenziell berühren, ist eine Kunst, die durch die Ausbildung geschult wird.

Herausforderungen immer wie eine Familie gemeistert

Wieviel Ballons lagen am Sonntag im Bewegungsbad? Da musste auch Raphael ganz schön grübeln. Foto: SMMP/Bock

Wieviel Ballons lagen am Sonntag im Bewegungsbad? Da musste auch Raphael ganz schön grübeln.

Glückwünsche und Anerkennung bei der 25-Jahr-Feier des Marienkrankenhaus in Nassau

Wenn man den Kaufmännischen Direktor Stephan Stork fragt, wo das Marienkrankenhaus in Nassau in fünf oder zehn Jahren steht, bleibt er gelassen: „Es wird ähnlich strukturiert sein wie heute. Denn der Bedarf in dieser Region für ein geriatrisches Krankenhaus bleibt. Wir werden uns sicher weiter vernetzen und noch mehr strategische Partner suchen.“ Weiterlesen bei Katholische Kliniken Lahn. »

Marienkrankenhaus in Nassau lädt zum 25. Geburtstag ein

Das Marienkrankenhaus wurde 1989 erbaut. Jetzt feiert es sein 25-jähriges Bestehen.

Das Marienkrankenhaus wurde 1989 erbaut. Jetzt feiert es sein 25-jähriges Bestehen.

Tag der offenen Tür mit Mitmachaktionen und Vorträgen am 14. September

Mit einem Tag der offenen Tür feiert das Marienkrankenhaus in Nassau am Sonntag, 14. September, sein 25-jähriges Bestehen. Der Tag beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Krankenhauskapelle. Anschließend stehen Mitmachaktionen für Kinder, interessante Vorträge, Live-Musik und Krankenhausführungen auf dem Programm. Weiterlesen bei Katholische Kliniken Lahn. »

Klinikverbund wird Akademisches Lehrkrankenhaus

Freuen sich über die Kooperation (v.l.): Geschäftsführer Andreas Hauke, der Kaufm. Betriebsleiter Guido Bunten, die Assistentin der Geschäftsführung, Susanne Ecker, Bettina Lensing, Sekretärin der Anästhesie im Marien-Hospital, die kaufmännische Betriebsleiterin des Marien-Hospitals, Ulrike Leissner, Prof. Dr. Martin Spiecker, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Prof. Dr. Gertrud Haeseler, Chefärztin der Klinik für Anästhesiologie, Geschäftsführer Norbert Fockenberg, Dr. Bernhard Marschall, Studiendekan der Medizinischen Fakultät der WWU Münster, der kaufm. Betriebsleiter Bernhard Möller, der Ärztliche Direktor und Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, PD Dr. Klaus-Peter Riesener, sowie der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, PD Dr. Christoph Elsing. Foto: G. Schmidt

Freuen sich über die Kooperation (v.l.): Geschäftsführer Andreas Hauke, der Kaufm. Betriebsleiter Guido Bunten, die Assistentin der Geschäftsführung, Susanne Ecker, Bettina Lensing, Sekretärin der Anästhesie im Marien-Hospital, die kaufmännische Betriebsleiterin des Marien-Hospitals, Ulrike Leissner, Prof. Dr. Martin Spiecker, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Prof. Dr. Gertrud Haeseler, Chefärztin der Klinik für Anästhesiologie, Geschäftsführer Norbert Fockenberg, Dr. Bernhard Marschall, Studiendekan der Medizinischen Fakultät der WWU Münster, der kaufm. Betriebsleiter Bernhard Möller, der Ärztliche Direktor und Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, PD Dr. Klaus-Peter Riesener, sowie der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, PD Dr. Christoph Elsing. Foto: G. Schmidt

Universität Münster bildet Ärzte am Katholischen Klinikum Ruhrgebiet Nord aus

Das Katholische Klinikum Ruhrgebiet Nord (KKRN) ist jetzt Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Künftig absolvieren Medizinstudenten hier zum Abschluss ihrer akademischen Ausbildung das sogenannte Praktische Jahr.Weiterlesen »