Ordensgemeinschaft

Alle Beiträge mit dem Schlagwort Ordensgemeinschaft.

Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel und Geschäftsführer trennen sich einvernehmlich

Die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel und der Geschäftsführer ihrer Einrichtungen und Dienste, Ludger Dabrock, haben sich heute im gegenseitigen Einvernehmen voneinander getrennt. Als Grund nennen Generaloberin Schwester Aloisia Höing und Ludger Dabrock unterschiedliche Auffassungen zur strategischen Ausrichtung der 30 Einrichtungen in Trägerschaft der Ordensgemeinschaft. Weiterlesen »

Vor- oder Nachsilber das ist hier die Frage. Nein, es ist keine Frage mehr, mittlerweile heißt es „Vor- und Nachsilber“. O.K, nochmal langsam. Typisch klosterinterne Fachsprache, für Ohren ohne Schleier einfach fremdartig. Dabei ist die Sachlage ganz klar. Alle Schwestern, die noch nicht das Goldene Ordensjubiläum (50 Jahre) gefeiert haben, fallen unter diese Kategorie. Ich gehöre damit noch zu den Vorsilbernen und wenn man es ganz genau nehmen will, tummle ich mich mit einigen Mitschwestern zwischen der ersten und ewigen Profess. Oh, ich schweife ab in Erklärungsversuchen. Eigentlich wollte ich ja über „Vor- und Nachsilber“ schreiben. Weiterlesen »

Mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.
Der Mächtige hat Großes an mir getan.
Aus der Tagesliturgie

Der Herr über Leben und Tod hat am Abend des Rosenkranzfestes den Lebensweg unserer lieben Schwester Norbertis vollendet und sie in seinen Frieden heimgeholt. Weiterlesen »

Schwester Maria Virgina: Ich habe am allermeisten zu danken. (Foto: SMMP/Beer)

Schwester Maria Virgina: Ich habe am allermeisten zu danken.

Schwester Maria Virgina Schütze wurde heute für ihr langjähriges soziales Engagement in Menden das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Landrat Thomas Gemke, selbst einer ihrer ehemaligen Schüler vom Walburgisgymnasium, überreichte die Auszeichnung im Namen des Bundespräsidenten. Weiterlesen »

Sie gehen nach Bolivien, Brasilien, Mosambik und Rumänien: die diesjährigen Missionare auf Zeit. (Foto: SMMP/Beer)

Sie gehen nach Bolivien, Brasilien, Mosambik und Rumänien: die diesjährigen Missionare auf Zeit.

17 Missionare und Missionarinnen auf Zeit gehen nach Bolivien, Brasilien, Mosambik und Rumänien

Die Pusteblume haben sich die jungen Männer und Frauen als Sinnbild ihres Aufbruchs gewählt. Ihre Gestaltung der Aussendungsfeier im Bergkloster Heiligenstadt zog immer wieder Parallelen zwischen ihrer Abreise in ein bis jetzt unbekanntes Land und dem Samen des Löwenzahns, der sich dem Wind anvertraut bevor er aufgehen, Wurzeln schlagen und Blüten bilden kann. Weiterlesen »

 1 2 3 4 ... 20 21 »
SMMP