Missionare auf Zeit

Alle Beiträge mit dem Schlagwort Missionare auf Zeit.

Brückenschlag: Die Missionarin auf Zeit Ann-Christin Wedeking und die Kinder der kleinen Schule Julie Postel aus Mosambik bedanken sich für die Spende der Kolpingjugend aus Wadersloh. Foto: SMMP

Brückenschlag: Die Missionarin auf Zeit Ann-Christin Wedeking und die Kinder der kleinen Schule Julie Postel aus Mosambik bedanken sich für die Spende der Kolpingjugend aus Wadersloh.

Missionare auf Zeit schlagen Brücke von ihren Einsatzorten nach Deutschland

17 Missionare auf Zeit haben die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel im Sommer 2013 zu einem meist einjährigen Auslandseinsatz nach Bolivien, Brasilien, Rumänien und Mosambik ausgesandt. Viele von ihnen schlagen eine Brücke von ihrem Einsatzort nach Deutschland, wo sich andere Gruppen und Pfarrgemeinden für diese Projekte engagieren. Ein schönes Beispiel dafür ist der Einsatz von Ann-Christin Wedeking in Mosambik. Weiterlesen »

Gesundheitsakademie SMMP

Unser Weiterbildungsangebot im Bereich Seniorenhilfe und Gesundheitswesen

Sie verkaufen Waffeln, um die Reisekosten ihrer Mit-Missionare zu decken: Lisa Becker aus Olsberg, Ina Wilmes aus Ostwig und ihre Freundinnen Rebecca Schmitten und Tabea Liese. (Foto: SMMP/Beer)

Sie verkaufen Waffeln, um die Reisekosten ihrer Mit-Missionare zu decken: Lisa Becker aus Olsberg, Ina Wilmes aus Ostwig und ihre Freundinnen Rebecca Schmitten und Tabea Liese.

Hand in Hand arbeiten zur Stunde Lisa Becker aus Olsberg, Ina Wilmes aus Ostwig und ihre Freundinnen Rebecca Schmitten und Tabea Liese. Vor dem Rewe-Markt in Bestwig verkaufen sie Waffeln. Der Erlös ist für die Missionare auf Zeit bestimmt, die in diesem Jahr nicht von Weltwärts gefördert werden. Das sind fünf in diesem Jahr, deren Kosten für Flug, Visum und Impfungen sich läppern und Lisa und Ina haben spontan beschlossen, etwas zu unternehmen.

Sie gehen nach Bolivien, Brasilien, Mosambik und Rumänien: die diesjährigen Missionare auf Zeit. (Foto: SMMP/Beer)

Sie gehen nach Bolivien, Brasilien, Mosambik und Rumänien: die diesjährigen Missionare auf Zeit.

17 Missionare und Missionarinnen auf Zeit gehen nach Bolivien, Brasilien, Mosambik und Rumänien

Die Pusteblume haben sich die jungen Männer und Frauen als Sinnbild ihres Aufbruchs gewählt. Ihre Gestaltung der Aussendungsfeier im Bergkloster Heiligenstadt zog immer wieder Parallelen zwischen ihrer Abreise in ein bis jetzt unbekanntes Land und dem Samen des Löwenzahns, der sich dem Wind anvertraut bevor er aufgehen, Wurzeln schlagen und Blüten bilden kann. Weiterlesen »

Der Brasilianer Carlos Garcia bei der Probe mit 60 Teilnehmern eines von der Katholischen Kirche Meschede Bestwig und von dem Verein Kultur Pur ausgerichteten Gospelwochenendes im Bergkloster Bestwig. Das öffentliche Abschlusskonzert findet am Sonntagnachmittag um 17 Uhr in der Bestwiger Christkönigkirche statt. Foto: SMMP/Bock

Der Brasilianer Carlos Garcia bei der Probe mit 60 Teilnehmern eines von der Katholischen Kirche Meschede Bestwig und von dem Verein Kultur Pur ausgerichteten Gospelwochenendes im Bergkloster. Das öffentliche Abschlusskonzert findet am Sonntag, 11. November, um 17 Uhr in der Bestwiger Christkönigkirche statt.

Viel Betrieb im Bergkloster Bestwig

Es ist viel los im Bergkloster an diesem Wochenende. Mein Blick auf die Belegungsliste lässt mich staunen. Alle sechs Spalten ausgefüllt, von Gospelchor bis KAB, von Exerzitien bis MaZ. Weiterlesen »

Die Welt als ܜberraschungsei: Als Dank für die Gastfreundschaft der Ordensgemeinschaft und für die Möglichkeit, im Ausland neue Erfahrungen zu sammeln, überreichten die Missionare auf Zeit ein Steinrelief mit dem Motto ihrer Aussendungsfeier an Generaloberin Schwester Aloisia Höing. (Foto: SMMP/Beer)
Die Welt als ܜberraschungsei: Als Dank für die Gastfreundschaft der Ordensgemeinschaft und für die Möglichkeit, im Ausland neue Erfahrungen zu sammeln, überreichten die Missionare auf Zeit ein Steinrelief mit dem Motto ihrer Aussendungsfeier an Generaloberin Schwester Aloisia Höing. (Foto: SMMP/Beer)

Die Welt als ܜberraschungsei: Als Dank für die Gastfreundschaft der Ordensgemeinschaft und für die Möglichkeit, im Ausland neue Erfahrungen zu sammeln, überreichten die Missionare auf Zeit ein Steinrelief mit dem Motto ihrer Aussendungsfeier an Generaloberin Schwester Aloisia Höing.

Die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel entsenden in diesem Jahr 14 Jugendliche nach Bolivien, Rumänien und Mosambik

Sie wünschen sich viele Begegnungen, neue Eindrücke und Erfahrungen, Spaß und Spannung. Was sie finden werden, wissen sie noch nicht, aber sie wissen schon jetzt, dass sie nicht mit leeren Händen zurück kommen werden. Weiterlesen »

 1 2 3 4 »
SMMP