Den Kindern eine Mutter geben

Diese Mutter darf auf ein weiteres Zusammenleben mit ihrer Tochter hoffen. Ursula Jenke, die Leiterin des Julie-Postel-Hauses, freut sich mit ihr. Foto: SMMP/Bock

Diese Mutter darf auf ein weiteres Zusammenleben mit ihrer Tochter hoffen. Ursula Jenke, die Leiterin des Julie-Postel-Hauses, freut sich mit ihr.

Im Julie-Postel-Haus erhalten überforderte Eltern die letzte Chance, das Zusammenleben mit dem eigenen Baby zu lernen.

Anja Z. (Name geändert) weiß: „Ich bin kein Engel. Ich bin nicht umsonst hierher gekommen. Aber jetzt darf ich mit meiner Tochter Alice nach Hause. Das ist für mich das Wichtigste.“ Das Jugendamt hatte ihr das Baby schon wenige Tage nach ihrer Geburt im Juli 2012 weggenommen. Der Grund: Kindesgefährdung. Das ließ sich die 30-Jährige nicht gefallen. Der Kompromiss: Ein gemeinsamer Umzug ins Julie-Postel-Haus nach Bestwig.Weiterlesen »