Jugendsozialarbeit

Jugendbüro Bergkloster Bestwig

Jugendbüro SMMP Bergkloster Bestwig
59909 Bestwig

Tel: 02904 808-179
Fax: 02904 808-188
jugendbuero(at)smmp.de

Mitarbeiterteam

Birgit Bagaric
Diplom Sozialpädagogin

  • Leitung des Arbeitsbereichs Jugendarbeit/Jugendpastoral
  • Leitung von Orientierungstagen
  • Leitung von Seminaren für Missionare auf Zeit (MAZ)
  • Aus- und Fortbildung von ehrenamtlichen Mitarbeitern/-innen
  • Anleitung von Praktikanten/Praktikantinnen

Telefon: 02904 808-477
b.bagaric(at)smmp.de

Martina Bücker
Sekretärin

  • Verwaltung des Bereichs Jugendarbeit/Jugendpastoral

Telefon: 02904 808-179
m.buecker(at)smmp.de

Nadine Iffland M.A.

  • Leitung von Orientierungstagen
  • Aus- und Fortbildungen für ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen

Telefon: 02904 808-478
n.iffland(at)smmp.de

Weiterführende Links

Das Jugendbüro der Ordensgemeinschaft der Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel steht für zeitgemäße pastorale Jugendarbeit. Mit unseren Angeboten laden wir ein, den Alltag ein Stück hinter sich zu lassen, neue Perspektiven zu entdecken, sich Zeit zu nehmen und zur Ruhe zu kommen, aber auch mit sich und anderen auf Entdeckungsreise zu gehen und neue Schritte zu wagen.

Grundlagen der Jugendarbeit im Bergkloster Bestwig

Seit der Gründung des Bergklosters in Bestwig im Jahr 1968 verwirklicht die Ordensgemeinschaft in ihrer Trägerschaft einen pastoralen Arbeitsauftrag im Sinne der kirchlichen Jugendbildungsarbeit.

Dabei wird deutlich, dass die Weisung der Ordensgründerin „Die Jugend (zu) unterrichten, die Armen (zu) unterstützen und nach Kräften Not (zu) lindern“ zu allen Zeiten bis heute suchenden jungen Menschen in einer sich ständig wandelnden Lebensalltäglichkeit wertvolle und hilfreiche Lebensorientierung bieten kann.

In den Leitlinien und Zielen ist die Jugendarbeit als besonderes Anliegen benannt, um Jugendlichen zur Lebensgestaltung aus dem Glauben zu ermutigen.

Mit unseren Angeboten für Schulklassen, Gemeindegruppen und Einzelpersonen möchten wir einen Ort der Begegnung, des Angenommenseins und des Suchens bieten. Als Ort der Nichtalltäglichkeit, abgesondert von der gewohnten Lebens-, Wohn- und Schulsituation, wollen wir die Gelegenheit geben, eigenen Sehnsüchten auf die Spur zu kommen, und Fragen nach dem Sinn des Lebens und nach Gott zu stellen. Wir bieten einen Ort, an dem Menschen sich aus-sagen, aus-drücken und aus-probieren können.

Diese Ziele lassen sich auf den folgenden Ebenen beschreiben:

  • Erfahrungen mit sich selbst/Beziehung zu sich selbst
  • Erfahrungen mit anderen/Beziehungen zum Nächsten
  • Erfahrungen mit Gott und der persönlichen Lebens- und Glaubensgeschichte

Die Umsetzung dieser Ziele geschieht in den unterschiedlichen Angeboten und Aufgabenfeldern unserer Arbeit.

Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen ab der Jahrgangstufe 9 (Sekundarstufe 1und 2) bieten wir bieten wir im Rahmen der Orientierungstage für Schüler unsere Unterstützung bei ihrer Suche nach Identität und Orientierung.

Diese Seite weiterempfehlen:

SMMP