Schwester Maria Theodora Hegmann †

Der Herr über Leben und Tod hat heute Nachmittag unsere liebe Schwester Maria Theodora in seinen Frieden heimgeholt.

Schwester Maria Theodora Hegmann †

Schwester Maria Theodora Hegmann †

Schwester Maria Theodora
Wilhelmine Theodora Hegmann

* 14.08.1930 in Isselburg
E 14.07.1960 in Geseke
† 25.06.2012 in Herten

Schwester Maria Theodora diente Gott und den Menschen in unserer Ordensgemeinschaft als Krankenschwester. Nach kürzeren Einsätzen in Nordkirchen und Bad Ems absolvierte sie eine Fortbildung zur Unterrichtsschwester, die sie 1965 abschloss.

Ein Jahr lang arbeitete sie in Süchteln und wurde dann 1967 nach Herten in das St. Elisabeth-Krankenhaus versetzt. Dort übernahm sie den Krankenpflegeunterricht und später die Leitung der Krankenpflegeschule und lange Jahre auch die Verantwortung für den Schwesternkonvent. Auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Dienst blieb sie weiterhin in Herten.

Mit großer Bereitschaft kümmerte sie sich um das Wohlergehen der Schwestern, die als Kranke nach Herten kamen, und suchte ihnen die Tage des Kran­ken­haus­auf­ent­haltes zu erleichtern. Mit den Konventen im Ruhrgebiet pflegte sie immer eine schwesterliche Verbundenheit.

Trotz eigener Krankheit und vieler Schmerzen blieb sie zuversichtlich, kraftvoll und froh. Die schwere Krankheit am Ende ihres Lebens ertrug sie mit großer Geduld. Bis zuletzt war sie bei vollem Bewusstsein und gab ihr Leben dankbar an Gott zurück.

Das Totengebet findet am Donnerstag, dem 28. Juni, um 20:00 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche des Bergklosters Bestwig statt.

Freitag, den 29. Juni, ist um 14:30 Uhr die Eucharistiefeier in der Dreifaltigkeitskirche des Bergklosters in Bestwig, anschließend die Beerdigung auf dem Klosterfriedhof.

Wir gedenken unserer lieben Schwester in Dankbarkeit und bitten, dass Gott sie in
seiner Liebe vollende.

Diesen Artikel weiterempfehlen: